Grund- und Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg mit angeschlossener Wirtschaftsschule
Grund- und Mittelschule Neuenmarkt-Wirsbergmit angeschlossener Wirtschaftsschule

Unser Schulgarten - wieder zum Leben erweckt

Am Montag, den 4. Mai 2015, war der Spatenstich für das von der Baywa-Stiftung geförderte Projekt "Gemüse pflanzen. Gemüse ernten". Cornelia Ast von der Baywa-Stiftung brachte alles mit: Gartengeräte, Pflanzen, Erde, zwei Hochbeete und sogar ein Gartenhaus.

Die Grundschüler der vierten Klasse legten gleich begeistert los. Erst wurde gehämmert und gebohrt, damit die beiden Hochbeete aufgebaut werden konnten. Unterstützung erhielten die Kinder dabei von Barbara Rosenzweig, Leiterin der Schulgarten-AG, Konrektorin Sabine Mörlein, der Klassenlehrerin Eva Sachs und der Fachlehrerin Heidi Kade.

Wenn das Gemüse dann reif ist, können die Schüler ihre eigenen Erdbeeren, Tomaten und Karotten aber nicht nur ernten, sondern auch in der Pause oder als Mittagssnack essen.

Die Kinder hatten einen Riesenspaß dabei und nach getaner Arbeit auch einen Riesenhunger. Da warteten schon leckere Gemüse- und Obstgerichte - natürlich von Schülern zubereitet. Alle griffen zu und merkten, wie gut so ein Obstspieß oder Gemüsebrot schmeckt.

 

Eine kleine Zusammenfassung unseres Schulgartenjahres:

Durch die Aktion  „bulbs for kids“ einer holländischen Blumenzwiebelfirma, konnten wir im Herbst 200 Zwiebeln von Frühblühern setzen. Im Frühjahr war die Spannung dann groß: Vor allem unser Hochbeet verwandelte sich in ein Blumenmeer, das von allen bestaunt und bewundert wurde. Rechtzeitig zu Beginn der Pflanzzeit bekamen wir unser drittes Hochbeet von der Baywa-Stiftung. Eine Gruppe von Flüchtlingskindern baute es mit Herrn Kugler und Frau Rosenzweig zusammen. Die Schulgartengruppe hatte nun die Aufgabe es mit Astschnitt, Grasmulch und Erde zu befüllen und zu bepflanzen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Sitzgruppe neben dem Gartenhaus, die Herr Arndt für uns gezimmert hat. An heißen Tagen hatten hier schon ganze Klassen Unterricht im Freien. Hinter dem Beachvolleyballfeld entsteht ein kleiner Naschgarten. Zu den bestehenden Apfelbäumen wurden Johannisbeerbüsche, Himbeeren und 2 Stachelbeerbäumchen gepflanzt. Ein guter Erfolg war der Verkauf unserer selbstgezogenen Setzlinge am Schulfest. Auch der Eistee aus Pfefferminze vom Kräuterbeet war eine willkommene Erfrischung.

Schulgarten-Newsletter Dezember 2016:

In unserem Schulgarten ist das erste Vierteljahr schon wieder vorbei. Wie hat unser Schulgarten den herrlich heißen Sommer überstanden?
Aus der Klasse 4b haben sich Lukas Clemens, Oliver Werner, Zoé Langer, Emily Hübner und Angelina Greiner bereit erklärt, für je eine Woche die Beete zu betreuen. Aus der 2aG kam Stella. Dank der guten Pflege und unter engagierter Mithilfe der Eltern entwickelten sich viele sehr hohe Sonnenblumen, ein beachtlich dicker Kürbis und einige Monsterzucchinis. Auch die Tomaten hingen voll und  die Kartoffelernte machte großen Spaß. Als Dank bekamen die Gartengießer  Handschaufeln. Den dicken Kürbis haben sie für ihre Klasse verdient. Aus ihm haben wir in der Schulküche eine leckere Kürbissuppe gezaubert und mit Genuss verspeist.
Die Apfelernte ist heuer üppig ausgefallen, wir haben einige Kilos aufgesammelt und an die Lehrer verkauft, aber auch Bratäpfel und Apfelkuchen davon zubereitet.
Zuletzt steckten wir noch viele Tüten Blumenzwiebeln in die Erde, die uns bulbs4kids geschickt haben. Da die Schulgartenkinder aber so neugierig sind, welche Blumen daraus wohl entstehen, werden wir mit der Projektgruppe, die nach Weihnachten kommt, einige Zwiebeln im Zimmer vortreiben. Und das haben wir bis März außerdem vor: Kresse säen, Experimente zur Bodenbeschaffenheit, Gemüsepflänzchen vorziehen, Apfelküchle backen, Kürbisgerichte ausprobieren (2 Hokkaidos haben wir noch),…usw.
Die erste Schulgartengruppe in diesem Jahr war richtig toll und ich freue mich schon auf die Frühjahrgruppe, ganz besonders natürlich  auch auf „Wiederholungstäter“.
B. Rosenzweig

Das zweite Schulgartenjahr

Atom-Uhr
Kalender

Hier finden Sie uns

Grund- und Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg
Wirsberger Str. 10
95339 Neuenmarkt 

 

Kontakt

Telefon: 09227 885

Fax: 09227 2133

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sprechzeiten im Sekretariat

Mo, Di, Do.: 07.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Mi: 07.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Fr.: 07.00 Uhr bis 10.00 Uhr

http://besucherzaehler-counter.de
WetterOnline
Das Wetter für
Neuenmarkt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grund- und Mittelschule Neuenmarkt-Wirsberg